"Die ganze Welt ist ein Wunder!" Martin Luther

Wandern geht immer!

Sonnenschein ist köstlich, Regen erfrischt,
Wind kräftigt, Schnee erheitert.
Es gibt kein schlechtes Wetter,
es gibt nur verschiedene Arten von Gutem.
John Ruskin

"Wir haben wieder gebucht! Zwar nur für ein verlängertes Wochenende. Doch eine kleine Auszeit ist auch ein Geschenk. Wir fahren in die Rhön. Nach Gersfeld. Zu Kapfers. Warum denn in die Ferne schweifen! Outdoor Erlebnisse erleben wir hier ab der Haustür!

Frau Kapfer erzählte uns, dass es über die Rhön so an die 1000 Sagen gibt! Sagen sind Geschichten, die sich vor langer, langer Zeit zugetragen haben sollen. Und weil die meisten Menschen bis noch vor naja so einhundert Jahren kaum Lesen und Schreiben konnten, wurden diese Geschichten erzählt. Und sie wurden erzählt von den Eltern an die Kinder und das von Generation zu Generation. Manches in der Erzählung wurde weggelassen und anderes hinzugefügt. So veränderten sich die Sagen im Laufe der Zeit. Dieses Mal lernen wir die Rhön über Sagen und Geschichten ein wenig näher kennen!

Die Sage von der Steinwand

Die aus einer zerklüfteten, säulenartigen Felspartie bestehende Steinwand ist eines der bedeutendsten Naturdenkmäler der Rhön. Dem Teufel, der einst dieses Land beherrschte, soll sie einmal als Kanzel gedient haben. Man nennt sie heute noch die Teufelskanzel. Als dann die ersten Christen in die Rhön kamen und die Rhönbewohner zum Glauben bekehrten, ärgerte sich der Teufel darüber.

Einmal, als viele Rhönbewohner den Berg bestiegen und zu Gott beteten, ließ der Teufel vor dem Berg  eine steile,  hohe Wand entstehen. Er verkleidete sich als Geistlicher, stellte sich auf die höchste Erhebung und predigte zu den Leuten. Jedoch sprach er nicht von Gott, sondern von sich selbst. Das Volk erkannte ihn schnell und betete zum  Schöpfer. Voller Zorn floh der Teufel aus der Rhön, doch seine Kanzel, die Steinwand steht noch heute.

oder kennen Sie

Die Sage von der Teufelsmühle

Ein Müller hatte sein Weib und seine Kinder beim Brand seiner Mühle verloren. Er zog hinaus in die Welt und gelangte in die Rhön. Erschöpft ließ er sich auf einem Stein nieder. "Ach, wenn ich hier Wasser hätte, würde ich mir wieder eine Mühle bauen", sagte er vor sich hin, "und wenn mir der Teufel dabei helfen sollte!"
Der Teufel war schnell zu Stelle und sprach zu ihm: "Versprichst du mir die Seele desjenigen, der hier zuerst auf diesem Stein sich ausruhen wird, dann soll dein Wunsch in Erfüllung gehen."  Und wie geht die Geschichte weiter? 
Hier ist die Quelle: http://rhoenentdecker.de/sagen-aus-der-rhoen

Und Kapfers Ferienwohnung ist genau richtig für uns. Ideal als Ausgangsort für viele Unternehmungen.

Die Wohnung ist schön groß und urgemütlich. Wir brauchen nur zwei der drei Schlafzimmer. Couching, entspannen ist zwischendurch auch ganz nett. Als äußerst komfortabel finde ich, dass die Räume mit Lehm renoviert wurden - das Raumklima ist irgendwie anders,  angenehmer und als wir anreisten: die Betten sind bezogen - wie schön! Dusch-, Hand und Küchentücher sind da, sogar Gewürze. Super. Ich musste nicht meinen halben Haushalt mitschleppen. Das ist Urlaub so wie wir ihn uns wünschen!"  Margret und Udo und Anja


Wir lieben es, Ihnen in Ihrer Freizeit, Kurztrip oder Urlaub ein bequemes "Zuhause auf Zeit" zu schenken. Sich erholen, genießen und unvergesslich schöne Erlebnisse mit nach Hause zu nehmen.

Herzlich willkommen in unseren  Rhönsternen. Wir freuen uns auf Sie! 

Ihre Gastgeber mit großem Vergnügen
Wolfgang & Dagmar Kapfer


 Kontakt: Email senden

 

Endlich Urlaub . . .
Urlaub von Anfang an . . .