Sternenpark Rhön

Nehmen Sie Platz unter unserem prachtvollen Sternenhimmel - inmitten der natürlichen Nachtlandschaften der Rhön.


„Schaut, Vega, Saturn, Jupiter“, ruft die Sternenparkführerin, und zeigt, dass der Mond, so groß er auch aussieht, immer hinter eine Kichererbse passt. Ein rot blinkendes Windrad macht Jupiter Konkurrenz. Aus dem Tal blenden immer wieder grelle Autoscheinwerfer. „Wenn wir weniger Licht anhätten, bräuchten wir auch weniger Windkraftanlagen“, kommentiert Frank."   Auszug aus http://www.fr-online.de/rhein-main/sternenpark-rhoen-hueterin--der-nacht,1472796,34606740.html

Die besten Sternenguckerplätze finden Sie in Gersfeld und auf der Wasserkuppe und auf der Ebersburg und auf . . .  nein,  eigentlich fast überall in der Rhön, da wo es schön dunkel ist.


Alleine Sternegucken gehen. Was brauchen Sie dazu?


1. eine Sternenkarte entsprechend der Jahreszeit

2. einen Sternenguckerrucksack

3. und . . . eine Decke, der Jahreszeit angepasste Kleidung, eine Stärkung und eine Thermoskanne Tee sind gute Begleiter für Ihre Sternegucker-Exkursion. 

Bevor Sie sich aufmachen:

Informieren Sie sich, wann die Sonne untergeht und beginnen Sie Ihre Exkursion in die Welt der Sterne 1 ½ Stunden später. Zu diesem Zeitpunkt präsentiert sich der Himmel tief dunkel. Am deutlichsten können Sie die Sterne erkennen, wenn der Mond untergegangen ist.


Natürlich können Sie auch Ihre eigene individuelle Sternengucker-Begleitung buchen. Frau Sabine Frank ist eine ganz wunderbare Sternenfrau, die Sie aufs Beste mit den Sternen vertraut macht.



Endlich Urlaub . . .
Urlaub von Anfang an . . .